“Das ist doch kein Geheimnis!”

Entschuldigt, dass ich jetzt etwas länger abwesend war. Ich bin nach einem Semester wieder in meine wunderbare Filterbubble namens Berlin zurückgekehrt und hoffe nun, hier vorerst nicht mehr für längere Zeit wegzumüssen (Urlaube bei Eltern und Freund_innen sind natürlich zugelassen, haha).

Ich habe letztens in einem Club zwei Freundinnen zugehört, während wir vorm Klo anstanden. Die eine war dünn (“normal” würde die Gesellschaft sagen), die andere war dick. Es ging um einen interessanten Typen, die die Dicke von beiden letztens kennen gelernt hatte. Sie erzählte der Dünnen: “Das Problem dabei ist: ich weiß nicht was er macht, wenn er mich das erste mal nackt sieht. Das wäre mir total peinlich.” Die Dünnere meinte daraufhin etwas sehr kluges: “Er dürfte Augen im Kopf haben und hat garantiert schon mitbekommen, dass du keine Größe 34 bist. Und er hat dir trotzdem seine Nummer gegeben. Jetzt hör auf zu jammern!”

Diese Angst der dicken und fetten Menschen vor Situationen in denen man sich nicht hinter Miederhosen und kaschierenden Stoffen verstecken kann, kenne ich selbst zu gut. Ich selbst habe schon zu viele Sommer damit verbracht nicht schwimmen zu gehen und keine Kleider anzuziehen, weil ich Angst vor diesen Blicken hatte, die sagten “Du bist fett, du darfst dich nicht ohne Stoffüberzug zeigen!”. Unbegründeter ist doch allerdings die Angst, die man vor Menschen hat, die man mag (und die einen selbst mögen). Wenn man mit solch einem tollen Menschen zum Beispiel im Bett landet, sollte doch klar sein, dass sie sich nicht ekeln oder fette Menschen scheußlich finden. Wenn andere sich dazu entscheiden mich zu küssen, obwohl ich fett bin, weiß ich, dass Scham und Selbstzweifel die schönen Momente, die folgen könnten nur zerstöre. Diese Ängste sollten überwunden werden. Am Besten mit der Hilfe, der Menschen, die einen wundervoller Weise küssen und berühren, aber vor Allem durch den Gedanken “Ich bin nicht hässlich, ich werde genau so gewollt, wie ich bin”. Dass ich fett bin, ist doch kein Geheimnis.

Puh. Das fällt mir selbst noch immer nicht besonders leicht, manchmal würde ich mich beim Sex auch am Liebsten unter der Decke verstecken. Aber wo führt das hin? Diese dummen Vorschriften der Gesellschaft über Schönheit möchte ich nicht auch noch in meinem Zuhause reproduzieren. 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s