Fit-Shaming: das neue Fatshaming?

Da ich mich doch ziemlich für alle möglichen Formen des Lookisms und der antilookistischen Arbeit interessiere (obwohl die Auseinandersetzung damit teilweise eher Selbstkasteiung als Wissensaneignung ist), stolperte ich über den Begriff “Fit-Shaming”. Mein Mitbewohner-im-Geiste Chucky erzählte mir davon und ich begann zu recherchieren.

Fit-Shaming ist eine Abwehrhaltung gegenüber dem Fatshaming. Der Hintergrund ist folgender: eine Bloggerin setzte ihren Körper makellos auf einem Bild in Szene zusammen mit ihren drei Kindern. Dazu der Spruch “What’s your excuse?” (Was ist deine Entschuldigung?). Dieses Bild ging durch vieleviele Blogs und die Bloggerin Maria Kang, von der Bild und Spruch stammen, wurde dem Fatshaming beschuldigt. Meiner Meinung nach ist das kaum ein Wunder- wenn sich jemand auf diese Weise darstellt und alle, die von dem persönlichen Schönheitsbild abweichen, anklagt (nichts anderes sagt der Spruch “What’s your excuse?” aus).

Für sie war es anscheinend ein Wunder. Ich frage mich nur, was genau sie uns mit dem Bild sagen wollte? “Schau mich an, ich hab drei Kinder und hab nen flachen Bauch ohne Schwangerschaftsstreifen!” oder “Ich hab einen perfekten Körper, du nicht. Geh solange Sport machen, bis du so aussiehst wie ich!”? Wenn es die erste Intention wäre, würde ich sie feiern. EInfach weil ich es mag, wenn sich Frauen* selbstbewusst in Szene setzen und Raum einnehmen. Der SPruch auf dem Foto jedoch lässt mich eher an den zweiten Satz glauben. Meh.

Also noch mal zu den Begrifflichkeiten zurück: Fit-Shaming ist also eine Reaktion auf den Vorwurf des Fatshamings. Die Bloggerin Kang wurde des Fatshamings beschuldigt. Sie reagierte damit, dass sie empört darüber war, dass es anscheinend Menschen gibt, die ihr vorwerfen sportlich, sehr schlank und deshalb ablehnenswert zu sein. Die Idee des Fit-Shamings war geboren.

So weit, so wenig stimme ich dem zu. Hier haben wir nämlich wieder den strukturell gleichen (oder ähnlichen) Fehler, dass dünne und sportliche Menschen nicht in der Weise diskriminiert werden könne, wie dicke_ fette und/ oder unsportliche (wobei unsportlich weniger schlimm ist, als dick_fett sein). Natürlich ist es uncool, wegen des Körpers angegriffen und schlecht gemacht zu werden. Aber darüber sollte man nachdenken (und in der fiesen Onlinewelt rechnen), bevor man ein Statement veröffentlicht, was die Körper von anderen angreift und schlecht macht. Mir kommt es eher so vor, als hätte sie sich keine Gedanken darüber gemacht (vielleicht war der verletzende Spruch aus ihrer Sicht sogar empowernd gesehen? Wer weiß).

Es gibt bisher auch kaum Artikel oder Ähnliches zum Thema Fit-Shaming- vielleicht kennt ihr welche?

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s