Sind wir Schlampen?

Slutshaming (also die öffentliche Niedermachung von Frauen, indem man sie als Schlampen bezeichnet) ist ein Thema über da sich schon oft gesprochen habe. Meistens in Gesprächen mit- ich sag mal- “bürgerlicheren” Leuten. Meistens begannen die Gespräche mit der Aussage, dass Frauen selbst dran schuld sind, wenn sie vergewaltigt oder sexuell belästigt. “Wieso tragen die auch so kurze Röcke und große Ausschnitte? Das ist nuttig, die wollen es doch so!” Ich war zuerst geschockt darüber, dass es ernsthaft Menschen gibt die so denken. Dann war ich wütend. Reichen denn kurze Röcke und tiefe Ausschnitte schon, dass Täter (ich nutze hier den männlichen* Ausdruck, da die Gewalt meistens von Männern gegenüber Frauen ausgeübt wird) einfach zugreifen? Und wieso wird dieses übergriffige Verhalten relativiert und als “normal” hingenommen? Ist es tatsächlich normal als Mann immer freien Zugriff auf Frauen zu haben? Wieso ist es für Frauen nicht so?

Dieses ganze Ding ist wieder eine patriarchale Angelegenheit. Männer* versuchen zu dominieren, indem sie sie nicht nur sexuell beherrschen und/ oder unterdrücken wollen. Sie versuchen durch Kleidungsvorschriften und slut shaming (“Wie sieht die denn heute wieder aus, richtig nuttig!”) zu bestimmen.

Immer öfter lese ich (uA auch im Kleiderkreisel- Forum), dass dort Mädchen* und Frauen* gegen andere Frauen* hetzen. Wörter wie “Weiber” oder “Scheißschlampen” sind keine Seltenheit. Es herrscht eine grundlegende Ablehnung gegenüber anderen Frauen:
-geht der Freund fremd, ist es nicht seine Schuld. Es war ja sie, die ihn angeflirtet hat. Das der Freund vielleicht erst gar nicht erwähnt hat, dass er eine Freundin hat, wird konsequent ausgeblendet.
-während Männer picklig und dick sein können (“wenn er zuviel Zeit im Bad verbringen würde, wäre er ja voll schwul” “Männer können es sich erlauben dick zu sein, ich steh auf breite Schultern!”), werden andere Frauen für jedes Beinhaar, jede Speckrolle zu viel angeglotzt (“Man, ist die ungepflegt! Außerdem scheints ihr ja gut zu schmecken…”)

Diese Misogynie unter Frauen nervt mich. Dieses ständige Schlechtmachen des Aussehens von anderen Frauen* um selbst bei anderen Männern* besser dazustehen ist so verlogen. Wie kümmerlich unser Selbstwertgefühl dahinsiecht im Konkurrenzkampf um Männer*.

Advertisements